projekte1 projekte2 projekte3 projekte5 projekte6 projekte7

Umweltprojekte

Kleinteilige Umweltaktionen im Ganghoferkiez

Das Quartier kämpft mit den Problemen, dass es kaum Frei- und Grünflächen gibt und dass Müll und Umweltverschmutzung zum täglichen Straßenbild dazugehören. Hier stärken unsere Aktionen die Identifizierung der Anwohner mit ihrem Wohnumfeld und laden zur bürgerschaftlichen Kiezgestaltung ein. Wir arbeiten seit August 2011 vor Ort mit Engagierten und Einrichtungen zusammen, denen Sperrmüll und Hundekot ein Dorn im Auge sind. Zusammen mir unserem Projektpartner stadt & hund setzen wir uns nachhaltig für die Reduzierung der braunen Hinterlassenschaften auf Wegen, Wiesen und Beeten ein. Dazu werden Hundekotbeutelspender aufgestellt, betreuende Paten gefunden und Baumscheiben eingefasst. Neben den Baumscheibenbegrünungen führen wir gemeinschaftsfördernde Kiezputze durch, installieren mehr Mülleimer im Gebiet, bieten Umweltbildungsaktionen für Kinder an, fördern mit Plakatkampagnen das Problembewusstsein der Bewohner und treten als neutraler Moderator im Konflikt um die einzige freie Grünfläche des Kiezes auf.

Stärkung des Umweltbewusstseins im Richardkiez

Seit Mai 2013 geht es im Richardkiez um die Stärkung des Umweltbewusstseins mittels praktischer Maßnahmen. Dazu bringen wir die Sonnenblumenaktion hierher und natürlich sind wir wieder dabei, wenn Paten ihre Baumscheiben einfassen und begrünen wollen oder Hundekotbeutelspender aufgestellt werden sollen – natürlich in Kooperation mit unserem Partner stadt und hund. Im Projekt liegt unser Fokus neben öffentlichkeitswirksamen Begrünungsaktionen auch auf der Umweltbildung: Kita-Kinder aber auch Erwachsene können an unseren einfalls- und lehrreichen Umweltworkshops teilnehmen. Dabei geht es um die Themen Müllvermeidung, Konsum und DIY. Und 2014 erwartet die Bewohner des Richardkiezes eine große Möbeltauschbörse mit Umweltmarkt.

Kulturprojekte

Kunstfiliale im Körnerkiez

Bereits seit 2010 ist der WerkStadt Kulturverein Berlin e.V. Kunstfiliale im Körnerkiez und arbeitet dabei eng mit dem Quartiersmanagement Körnerpark und dem Kulturnetzwerk Neukölln zusammen. Die Stadtagenten sind für die WerkStadt mit der Projektumsetzung beauftragt und leiten dabei beispielsweise die dezentrale Organisation der 48 Stunden Neukölln, die Durchführung von Professionalisierungsworkshops für Künstler und die Umsetzung des erfolgreichen Kunstrundgangs Art Grain. Vor Ort betreuen wir die Anlaufstelle und haben immer ein offenes Ohr für künstlerische Projektideen.

Diese Projekte werden gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms "Zukunftsinitiative Stadtteil" Teilprogramm "Soziale Stadt - Investition in Ihre Zukunft".

support qm-richardplatz-s